Maulinas Stimme

MaulinaNachdem ich neulich Maulina von Finn-Ole Heinrich und Rán Flygenring hier vorgestellt habe, bekam ich das Angebot, auch das Hörbuch zu rezensieren. Zunächst war ich etwas skeptisch, weil bei einem Hörbuch ja die visuelle Ebene der Illustrationen wegfallen würde – und die sind bei Maulina nun einmal ein sehr wichtiger Teil. Doch dann  habe ich mich auf dieses – nennen wir es mal – Experiment eingelassen.

Normalerweise höre ich Bücher immer abends im Bett zur Entspannung und komme so in den Genuss von so manchem Buch, für das ich sonst lesetechnisch keine Zeit hätte. Meistens schlafe ich über den vorgelesenen Texten ein – was jedoch eher an mir, als an den Büchern liegt.
Maulina habe ich nicht im Bett gehört. Eigentlich wollte ich erstmal nur kurz reinhören, da ich die Geschichte ja schon kannte, um festzustellen, ob mir die Stimme, die da liest überhaupt gefällt.

Sie hat mir gefallen, und zwar so sehr, dass ich ich die erste von den zwei CDs in einem Rutsch durchgehört habe. Denn – von wegen ich kenne die Geschichte – so vorgelesen, fielen mir auf einmal wieder zig wunderbare Wörter und Sätze, Wendungen und Ideen von Finn-Ole Heinrich auf, die mich sofort und erneut in den Bann gezogen haben. Zudem verband sich die Stimme von Sandra Hüller aufs Herrlichste mit der Figur Maulina.

Die etwas tiefere und zum Glück nicht mädchenhaft quietschende Stimme der Schauspielerin, die ich vor allem aus dem eindrucksvollen Film Requiem kenne, schenkt Maulina eine sehr passende akustische Ebene. Sie ist cool und sanft, strunztrocken und maulend zugleich, ohne es zu übertreiben. Die Betonungen der Sätze stimmt perfekt, und Maulina, ihr Mauldawien, Paul und Plastikhausen werden überaus lebendig und plastisch. Maulinas gesamtes Unglück trifft so noch einmal ganz unmittelbar ins Herz des Zuhörers. Man lacht und man weint, und das ist groß.

Was mir an Sandra Hüllers Leseweise besonders gefallen hat, war die Professionalität des Vortrags. Weder schnaufen, noch atmen, noch unangenehm-zischende S-Laute sind zu hören. Das mag für eine Schauspielerin vielleicht selbstverständlich sein, aber ich habe schon so viele Hörbücher und -proben erlebt, wo genau das mir die Texte und den Vortrag verdorben hat. Hier jedenfalls stört nichts, sondern man wird von Sandra Hüller auf die beste und fesselndste Art mit nach Mauldawien genommen. So bleibt mir nur zu hoffen, dass sie neben den kommenden Maulina-Bänden noch viele weitere Bücher einliest, über denen ich im Bett dann ganz bestimmt nicht einschlafen werde.

Nachtrag am 23.10.2014: Sandra Hüller bekommt den BEO 2014 in der Kategorie II, 7-11 Jahre, für ihre Interpretation von Maulina.

Die Jurybegründung lautet:

Schon das Buch ist ein rarer Glücksfall, doch ihre Vollendung erfährt die Geschichte vom Leben-aus-den-Fugen durch die Lesung von Sandra Hüller. Die Bühnen- und Filmschauspielerin erweist sich als fulminant einfühlsame Sprech- und Sprachspielerin. Als lausche sie dem Geschriebenen nach, gibt sie wortwitzigem Ideen-Feuerwerk Form und Charakterköpfen ein Forum, schafft Räume für ungebremstes Innenleben, tobt, trotzt, turnt durch den Text und entfacht in hingebungsvoller Stimmakrobatik voll feinster Nuancen und treffsicherer Intuition eine maulend sich mausernde Heldin. Die bietet dem Irrsinn der Erwachsenen den Dickkopf, allen Verlusten ihre Wut und der Welt ihr ganzes Herz. Das berührt, bewegt. Und bleibt: „Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt. Mein kaputtes Königreich“ – wir verneigen uns.

Ich verneige mich ebenfalls. Herzlichen Glückwunsch!

Finn-Ole Heinrich: Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt – Mein kaputtes Königreich, gelesen von Sandra Hüller, 2 Audio-CDs, Hörcompany, 2013, 145 Min., ab 8, 14,95 Euro

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Hörbuch und verschlagwortet mit , , , von Ulrike Schimming. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Ulrike Schimming

Ulrike Schimming übersetzt Literatur – von Kinder- und Jugendbüchern bis zu Graphic Novels und Comics – aus dem Italienischen und Englischen, arbeitet als freie Lektorin und rezensiert Bücher für die Zeitschrift stern Gesund Leben. Dieser Blog entstand aus ihrer Arbeit für die Jugendzeitschrift stern Yuno. Hier stellt sie Neuerscheinungen oder Klassiker der Kinder- und Jugendbuchliteratur vor, Graphic Novels oder Buch-Perlen, denen sie ein paar mehr Leser wünscht. Weitere Infos zu Ulrike Schimming finden Sie unter www.letterata.de

Kommentar verfassen